Rad-Rollerrundfahrten

Benecko und Umgebung können wir auch auf Rollern kennenlernen. Für Sie sind zwei Trassen vorbereitet, die eine nach  Vrchlabí und die andere nach Dolní Štěpanice.

Die Rollerbahn ist eine anspruchslose Aktivität in Verbindung mit der Rollerfahrt durch die herrliche Natur des Riesengebirges. Geeignet für die Kinder ab 6 Jahre.

 

TRASSE  BENECKO–VRCHLABÍ

Nach einem kurzen Aufstieg (ca. 400 m) vom Zentralparkplatz bis zu dem Hotel Kubát kommen wir an den Start der Rollerbahn an. Von hier aus wird die Trasse um die Gipfelstation der Seilbahn Kejnos fortgesetzt, von woher man beim schönen Wetter bis zu der Burgruine Trosky hinblicken kann. Eine weitere Station ist die Kreuzung Křížovky, von woher ist der Berggipfel Černá Hora zu sehen, und der Weg führt weiter über die Ansiedlung Kněžice mit gezimmerten Bauernhäusern. Hier kann man sich in der Berghütte Kněžická chalupa erfrischen oder auch auf Pferden reiten. Von Kněžice fährt man  hinunter an der Kapelle Zur hl. Anna vorbei mit einem schönen Ausblick nach Vrchlabí. Die Trasse führt an dem Augustinianer Kloster vorbei bis in das Zentrum von Vrchlabí. Man kann mit dem Roller eine schöne Rundfahrt in dem Schlosspark machen und das hiesige Renaissanceschloss bewundern. Das Ziel der Trasse befindet sich an dem ältesten Fachwerkhaus in Vrchlabí U Sedmi štítů mit einem Museum, wo man sich erneut erfrischen kann, und dann folgt der Rücktransport nach Benecko. Die ganze Abfahrt dauert  max. 2 Stunden, die Schnellsten schaffen es in 40 min. 97 % der Trasse führt bergab (vgl. den Hinweis und das Profil).

TRASSE  BENECKO–DOLNÍ ŠTĚPANICE

Der Start der Trasse findet am Zentralparkplatz statt, von woher ein prächtiger Ausblick in Richtung  Kotel besteht. Der erste Teil der Trasse können wir mit der Lösung von Aufgaben des Sommerfrischlers Pfades verbinden, und auf dem Wege sind Sie von den Blicken auf Vítkovice begeistert, bei schönem Wetter sieht man bis zu dem Berggipfel Ještěd. Die Bahn führt weiter über die Station Kotelská vyhlídka, wo wir eine ähnliche Szenerie vor den Augen haben wie in den Riesengebirgsmärchen von Marie Kubátová aus Benecko (Urheberin des Drehbuchs  Riesengebirgsmärchen). Die Trasse wird über Horní Štěpanice fortgesetzt, wo man wiederum die Volksarchitektur des Riesengebirges an den Fachwerkhäusern bewundern kann. Štěpanice ist einer der ersten Orte in Böhmen, wo Ski hergestellt wurden. Danach folgt ein Halt an der Kapelle der hl. Jungfrau Maria mit einem Brunnen, der an den heißen Sommertagen angenehm erfrischen kann und dann an der Burg Štěpanický hrádek – auf dem Parkplatz können Sie die Roller verschliessen und die 300 m bis zur Burgruine zu Fuß gehen. Die Trasse wird mit einer Abfahrt nach Dolní Štěpanice beendet, wo eine einmalige Ausstellung des Moto-Museums Jawa mit sechzig fahrbaren Motorrädern dieser weltbekannten tschechischen Marke sehen kann. Danach ein Rücktransport nach Benecko. Die ganze Abfahrt dauert max. 2 Stunden. 95 % der Trasse führt bergab.

In der Umgebung gibt es  eine Vielzahl von anderen Trassen.